Zahnimplantate All-on-4, All-on-6 und All-on-8

Zahnimplantate All-on-4, All-on-6 und All-on-8

Was bedeuten genau die All-on-4, All-on-6 und All-on-8 Lösungen, welche Unterschiede und Vorteile haben sie, wann werden diese Vorgehensweisen empfohlen, wie läuft so eine Zahnbehandlung ab, und woher weiss ich welche Lösung ich brauche? Viele offene Fragen, deren Antworten wir jetzt herausfinden!

Was sind überhaupt All-on-4, All-on-6 und All-on-8?

Die All-on-Lösungen bedeuten eine zahnärztliche Behandlung, um jemandem das Gebiss zu rekonstruieren, der/die alle  Zähne in einem oder beiden Kiefern verloren hat.

Es werden während der Behandlung Implantate eingesetzt, die sich in den Kiefer integrieren. Ihre Aufgabe ist es, den von den Zähnen auf sie einwirkenden Druck nachzuahmen. Auf diese Implantate wird dann die festsitzende Brücke befestigt. Der Name “All On” kommt davon, dass die komplette Brücke je nach Verfahren auf 4, 6 oder 8 Implantate befestigt wird. Stellen Sie sich vor, dass alle Ihre Zähne verbunden sind und nur 4, 6 oder 8 Wurzeln haben, die in Ihren Kiefer gehen. So wird nicht für jeden fehlenden Zahn ein Implantat benötigt.

Das Konzept der All-on-Lösungen ist, dass all die Zähne auf dem Ober- oder Unterkiefer nur mit einer oralchirurgischen Behandlung, mit 4, 6 oder 8 Implantaten und einer festen Brücke ohne Knochenaufbau rehabilitiert werden können.

Die Implantate werden in den Kiefer so eingesetzt, dass die Entfernung, der Winkel und die Tiefe speziell bestimmt werden.

Wann werden die All-on-4, All-on-6 und All-on-8 Lösungen empfohlen?

Die All-on-4 und deren alternative Behandlungen sind eine effektive Lösung bei solchen Menschen, die eine groβe Anzahl an Zähnen in dem Ober- oder Unterkiefer verloren haben, oder bei kompletter zahnlosigkeit.

Was ist der Unterschied zwischen All-on-4, All-on-6 und All-on-8?

Der generelle Unterschied ist, dass All-On-4 die Einsetzung von 4, All-on-6 die von 6 und All-on-8 die von 8 Implantaten beinhaltet. Je mehr Implantate eingesetzt werden, desto stärker und stabiler wird das Gebiss, desto gleichmäßiger wird der Druck auf die Implantate und somit auf den Kiefer verteilt.

Man kann aber sagen, das bei All-on-4, All-on-6 und All-on-8  keine falsche Entscheidung getroffen werden kann. Zahnimplantate sind eine dauerhafte Lösung für Zahnverlust.

Warum sind die All-on-4, All-on-6 und All-on-8 Verfahren eine gute Lösung?

Bei groβem Zahnverlust bedeuten die All-on-Behandlungen einen stabilen Zahnersatz statt herausnehmbaren Prothesen.

Einer der gröβten Vorteile der All-on-Technik ist, dass die Rehabilitation auch bei einer kleinen Knochensubstanz meistens ohne Knochenaufbau durchgeführt werden kann. Es bedeutet also nur eine kleinere chirurgische Belastung, wobei zusätzliche Operationen vermieden werden können.

Nach der Implantation kann innerhalb von paar Tagen in vielen Fällen eine Langzeitprothese fixiert werden, dann ist eine herausnehmbare Prothese nicht notwendig.

Die Verwendung der All-on-Technik bietet feste Zähne mit natürlichem Aussehen und Gefühl und stabile Bisskraft.

In der Vergangenheit erforderte das Ersetzen eines ganzen Gebisses typischerweise viel mehr Implantate, es konnte Kieferknochentransplantation einschlieβen, und benötigte eine Heilungszeit von ungefähr 6 -9 Monaten, bevor der Mund für die Kronen oder Gebisse bereit gewesen war. Bei der All-On-Technik kommt es zu weniger Heilung, da weniger Implantate ohne Knochenaufbau benötigt werden. Temporäre Prothesen können gleichzeitig installiert werden, bis man die endgültige Prothese bekommt (normalerweise innerhalb von 3 Monaten).

Welche All-on-Behandlung brauche ich?

Man fragt sich, welches besser ist: mehrere oder wenigere Zahnimplantate zu haben. Man möchte wissen, welches man wählen sollte: All-on-4, All-on-6 oder All-on-8?

Es gibt keine klare Antwort dafür, welche dieser Optionen am besten ist. Es hängt vom Patienten und der anatomischen Situation ab.

Lass uns mal sehen, wie diese Lösungen funktionieren:

Da sie sich auf natürlicher Weise in den Kieferknochen integrieren, sind Zahnimplantate eine bevorzugte zahnmedizinische Lösung, um das gleiche Maß an Festigkeit und Stabilität zu erreichen, als hätte man natürliche Zähne. Bei einer All-on-4-Lösung werden vier Zahnimplantate nach der Integration Teil des Kieferknochens und dienen so als Basis für eine Brücke, die Kronen oder andere Arten von Zahnersatz tragen wird.

Zahnimplantate erfordern, dass der Kiefer genug Knochen hat, um die Implantate zu stützen, und dass die Struktur des Knochens stark ist. Eine All-on-8 benötigt mehr Knochensubstanz und mehr Knochenstärke als eine All-on-4 Lösung.

Dies ist jedoch nicht die einzige Überlegung. All-on-4 ist einfacher als All-on-8. In vielen Fällen benötigt der Patient keine umfangreiche Knochenrekonstruktion, so dass eine All-on-4-Therapie geeigneter sein kann. Auch die Lage der fehlenden Zähne, die Situation der verbleibenden Zähne und die allgemeine Gesundheitssituation können beeinflussen, welche Art der Rekonstruktion für den Patienten geeigneter ist.

Aus diesen Gründen gibt es keine “bessere” Lösung. Sie müssen mit Ihrem Zahnarzt über Ihre spezifische Situation sprechen, und vielleicht einige Tests durchlaufen, bevor Ihr Zahnarzt entscheiden kann, ob Sie eine All-on-4 oder eine andere Lösung benötigen.

Sowohl All-on-4, als auch All-on-6 und All-on-8 bedeuten eine großartige Lösung für solche Menschen, die viele Zähne verloren haben, und Ihr Lächeln wiedererlangen wollen.

Alles in Allem ist das Einsetzen und die Heilungszeit minimal, und es wird nicht lange dauern, bis Sie sogar vergessen, dass die Implantate da sind.

Wie läuft die Behandlung bei der All-on-Technik ab?

Konsultation und Erstellung des Behandlungsplans

Vor einer All-on-4, All-on-6 oder All-on-8 Behandlung wird in jedem Fall eine CT-Aufnahme gemacht, die bei der Konsultation mit unserem Facharzt und für die genaue Bestimmung der Implantatpositionen  benötigt wird.  Aufgrund dieser wird der schriftliche Behandlungsplan erstellt.

Implantation

Nach der persönlichen Konsultation wird ein Termin vereinbart, wann die oralchirurgische Behandlung, das Einsetzten der Implantate gemacht wird. An der Klinik gibt es auch die Möglichkeit, die Behandlung in Vollnarkose zu machen.

4 Tage nach der Implantation wird die Brücke auf die Implantate befestigt

Nach einer erfolgreichen Probe wird innerhalb von wenigen Werktagen nach der Implantation eine provisorische Prothese oder gar eine festsitzende Brücke gefertigt, wenn es die Situation erlaubt. So kann der Patient in kurzer Zeit zu Zähnen, im Optimalfall zu seinem gewohnten Lebensstil zurückkehren, wieder selbstbewusst lachen, wieder normal essen und während der Mahlzeiten stark kauen.

Ca. 3 Monate nach der Implantation wird das Provisorium auf die endgültige Brücke getauscht.

Nachdem sich die Implantate in den Knochen eingebaut haben, wird die endgültige Brücke auf die Implantate befestigt.

Regelmäßige Kontrolluntersuchung, Mundhygiene

Nach der All-on-Behandlung wird es empfohlen, alle sechs Monate zur Kontrolluntersuchung zu gehen, und dentalhygienische Behandlung in Anspruch zu nehmen.

Kosten der All-on-4 Lösungen bei Evergreen Dental Zahnklinik

Komplettpreis Alphabio All-on-4  mit Interimsversorgung ca. 6.200 €

Komplettpreis Nobel-Biocare All-on-4 mit Interimsversorgung ca. 6.900 €