Zähne Aufhellen, aber auf kluger Weise!

Zähne Aufhellen, aber auf kluger Weise!

Diejenigen, die bereits das medizinische Aufhellen der Zähne versucht haben, wissen, dass schon ein paar Töne an Aufhellung einen Menschen enorm positiv verändern können. Das kann schon ein weiterer Grund sein, um zu lächeln. Aber was ist das Geheimnis der blendend weißen Zähne, und wie kann man dabei Langwierigkeit erzielen? Wir werden es herausfinden!

Die Feinde der schneeweißen Zähne

Speisen und Getränke.Wenn die Zähne verfärben, sollten zunächst immer unsere Lieblingsgetränke und Speisen verdächtigt werden: sie sind normalerweise die Hauptschuldigen. Rote, saure Fruchtsäfte, Cola, stark gebrühter Kaffee und Tee markieren unsere Zähne mit Sicherheit, wenn wir zu viel davon konsumieren. Aber auch bunte Speisen sind keine Freunde vom strahlend weißen Lächeln, vor allem, wenn sie künstlich sind.

Medikamente.Wenige denken daran, obwohl es oft vorkommt, dass der Verursacher der Verfärbung irgendeine Medizin oder ein Produkt mit Heilwirkung ist. In dieser Thematik sollten wir immer unseren Zahnarzt konsultieren, da diese Nebenwirkung oft nicht auf der Verpackung angegeben wird.

Zigaretten.Die Zigarette nützt unseren Zähnen ebenso wenig, neben vielen anderen schädlichen Wirkungen. Nikotin und Teer verursachen die Entstehung von hartnäckigem Zahnstein, was auch die gesunde Farbe der Zähne zerstören kann. Ein Grund mehr, um sich das Qualmen abzugewöhnen!

Zähneknirschen.Während dem Zähneknirschen entstehen Mikroverletzungen, die auch die Zahnoberfläche verfärben können. Da wir typischerweise in Stresssituationen die Zähne knirschen, können uns neben einer Schutzschiene verschiedene stresslösende Maßnahmen (wie Meditation oder Sport) bei der Vorbeugung behilflich sein.

Beugen wir die Verfärbung vor!

Es spielt keine Rolle, ob unsere Zähne ursprünglich weiß oder geweißt sind, wir sollten auf jeden Fall auf deren Farbe achten, wenn wir den entsprechenden Anspruch haben. Die Frage ist, wie das genau getan werden kann.

Es ist sehr nützlich, wenn wir die oben genannten Indikatoren, wie farbige Speisen oder Getränke, bzw. die Menge der gerauchten Zigaretten reduzieren, vor allem nach dem Aufhellen der Zähne.

Es muss gar nicht erwähnt werden, dass mit der täglichen Hygiene sehr viel dafür getan werden kann. Die Oberfläche der regelmäßig und gründlich geputzten Zähne erschwert es den Verschmutzungen, sich an der Oberfläche der weißen Zähne festzusetzen. Es ist dabei sehr wichtig, dass nach dem Verzehr von säurigen Speisen und Getränken (z.B. Orange, Rotwein, Getränke mit Kohlensäure) nicht direkt zur Zahnbürste gegriffen, sondern zunächst nur ausgespült und dann eine halbe Stunde abgewartet wird. Die Säuren treten nämlich mit dem Zahnschmelz in Reaktion und machen seine Oberfläche empfindlicher. Die Reibung der Zähne in diesem Zustand kann den Schmelz beschädigen.

Achten wir auch auf die Härte unserer Zahnbürste. Am besten wählt man mittlere Härte, bei empfindlichen Zähnen wird eine weiche Borste empfohlen. Hiermit und durch vorsichtiges, nicht aggressives Scheuern kann man dem Zahnschmelzverschleiß vorbeugen. Bei Abreibungen ähnelt leider die Farbe unseres Zahns immer mehr an die Farbe des Dentins, der Schicht unter dem Zahnschmelz.

Zähne Aufhellen von A bis Z

Die Fachärzte von Evergreen Dental empfehlen meistens nicht die Verwendung von zu Hause anwendbaren Bleichpraktiken. Da es sich um einen komplizierten chemischen Prozess handelt, kann das unsachgemäße Zähne Aufhellen mehr schaden als nutzen. Im Optimalfall können zwar die Verfärbungen und Beschmutzungen zum großen Teil entfernt werden, allerdings kann die Drastik der Heimmethoden die Verdünnung des Zahnschmelzes verursachen. Das kann nicht nur zu Zahnempfindlichkeit und zur Beschädigung des Gaumens führen, sondern auch der Auslöser von späteren Zahnbetterkrankungen sein. Noch dazu haben die zu Hause anwendbaren Wirkstoffe meistens eine niedrigere Konzentration und wirken daher langsamer. Die beste und auch die bequemste Methode ist also, wenn wir das Zähne Aufhellen einem Fachmann überlassen.

Es ist ein allgemeiner Irrglaube, dass die zahnärztliche Bleichung die Zahnsubstanz beschädigt, bei einer fachgerechten und umsichtigen Behandlung kann das nicht passieren. Auch nimmt der Zahnarzt immer Rücksicht auf die individuellen Gegebenheiten und bestimmt entsprechend das Konzentrat des Wirkstoffes. Nach der Behandlung wird die Zahnoberfläche glatter und härter, wodurch auch ihre Reinigung einfacher wird.

Das professionelle Zähne Aufhellen beginnt in der Regel mit der Entfernung des Zahnsteins und mit dem Polieren der Zähne. Um die bestmögliche Wirkung zu erzielen, werden oft im Vorfeld  ergänzende Behandlungen vorgenommen, weil die Bleichung den Problemzähnen nur schadet. Oft empfiehlt es sich, vor der Behandlung die Füllungen oder den Zahnersatz auszutauschen, da diese sich während dem Prozess nicht aufhellen werden, und so farblich von den anderen Zähnen abweichen können.

Möchten auch Sie mit strahlend weißen Zähnen, mit einem freundlichen Lächeln einen angenehmen Eindruck hinterlassen? Dann meldenSie sich bei den Spezialisten von Evergreen Dental an.