Inlay, Onlay

Inlay, Onlay

Was bedeuten Inlay und Onlay?

Hierbei handelt es sich um Füllungen, die von einem Zahntechniker nach einer Hohlraumbildung und einer Abdrucknahme hergestellt werden. Die Inlays werden zur Wiederherstellung der ursprünglichen Form und Kontur des Zahns von Dentallaboren hergestellt. Inlay wird die kleinere Erweiterung bezeichnet, Onlay hat einen größeren Dentaleinsatz, der die Zahnoberfläche umgibt.

Wann werden Inlays und Onlays gemacht?

Die Zahnfüllung ist eine der häufigsten zahnärztlichen Eingriffe, die im besten Fall die tieferen Zahnschichten nicht beeinflusst. Manchmal ist das Loch jedoch so groβ, dass es mit herkömmlichen Materialien und Techniken nicht machbar ist.

Es kann sein, dass nach der Entfernung der kariösen Bereiche oder des geschwächten Zahnersatzes ein so großer Materialmangel besteht, dass die Zähne mit einer normalen Füllung ästhetisch und präzis nicht gerettet werden können. In solchen Fällen wird die Verwendung sogenannter Einlagen (Inlays oder Onlays) empfohlen.

Während der Entstehung von Karies werden die Molaren oft großflächig beschädigt. In solchen Fällen muss das gesamte Oberteil poliert werden. Gelegentlich, wenn Karies die Tiefe des Zahns berührt und einen kraterartigen Hohlraum erzeugt, kann der Zahn plötzlich aufbrechen. Die Ursache dieses Kariesgrades ist meistens auf die Nahrungsaufnahme zwischen den Zähnen und auf eine unzureichende Zahnpflege zurückzuführen. Da Karies an einem verborgenen Ort beginnt, manchmal an der Seite des Zahns, kann sie die Zahnbürste nicht richtig reinigen und die Karies breitet sich in das Innere des Zahns aus. Im schlimmsten Fall ist nichts auf der Zahnoberfläche sichtbar, und plötzlich bekommt der Patient schreckliche Schmerzen, weil Karies das Zahninnere erreicht. Wenn die Innenseite des Zahns beschädigt ist, beginnt die äußere Erosion des Zahns sehr schnell, woraufhin ein Ablösen, Rucken und Abprallen folgt, wann auch der innere Krater sichtbar wird.

Inlay oder Füllung?

Eine ästhetische Füllung kann normalerweise bei niedrigem bis mäßigem Karies angewendet werden, wenn eine groβe Anzahl gesunder Teile vom Zahn geblieben ist.

Wenn unser Zahn solchen Karies hat, oder so gebrochen ist, dass er mit Zahnfüllung nicht korrigiert werden kann, ist das Inlay die perfekte Lösung, um die Kronen zu vermeiden.

Woraus werden Inlays und Onlays gemacht?

Porzellan Inlay

Die Einlage besteht aus reinem Porzellan. Anspruchsvoller als jedes andere modifizierte Keramik-Inlay – bei genauer zahnärztlichen und zahntechnischen Arbeit sowie bei richtiger Farbauswahl ist es die perfekte Ergänzung für den originalen Zahnschmelz.

Gold Inlay

Von allen Inlays hat dieses Inlay den besten Kantenschluss und ist somit das sicherste von allen. In den meisten Fällen wird diese, ansonsten ausgezeichnete und möglicherweise beste und dauerhafteste Option zur Wiederauffüllung von den Patienten wegen des hohen Goldpreises oder der Ästhetik abgewiesen.

Vorteile der Inlays und Onlays

  • Durch die Einlagen (Inlay / Onlay) können die verbleibenden Zahnreste gerettet werden, sodass das Extrahieren und Ersetzen nicht erforderlich ist
  • Die Farben der Inlays und Onlays passen sich perfekt an Ihre Umgebung an, sodass sie mit bloßem Auge nicht erkennt werden können
  • Inlay und Onlay-Einsätze bieten einen besseren Kantenschluss als Kompositfüllungen
  • Eine Einlage gibt die individuelle anatomische Form des Zahns viel besser zurück
  • Das Inlay erleichtert das Erstellen einzelner Kauzonen
  • Ein Inlay oder Onlay bietet einen perfekten Kontaktpunkt zwischen benachbarten Zähnen
  • Das Inlay restauriert die fehlenden Zahnteile dauerhaft
  • Bei der Herstellung von Inlays wird das Aufhellen der Zähne nicht benötigt
  • Kann auch verwendet werden, um fehlende Zähne zu ersetzen (Inlays mit verankerten Brücken).
  • Die Einsätze sind extrem genau und daher angenehm zu tragen
  • Die Kaustabilität ist hervorragend
  • Die Inlays verursachen keine allergischen Reaktionen
  • Die Wahrscheinlichkeit von Sekundärkaries ist bei entsprechender Mundpflege weitaus weniger

Wie werden Inlays gemacht?

Das Einsetzen von Inlays oder Onlays beginnt mit einer Lokalanästhesie. Danach erstellt der Arzt einen speziellen Hohlraum durch die Entfernung der kariösen Teile. In diesen Hohlraum kommt später das Inlay.

Von dem Hohlraum wird ein Abdruck und ein Bissmuster gemacht, und die enstsprechende Farbe wird ausgewählt.

Diese werden zum Zahntechniker geschickt, der das Inlay herstellt. Der Hohlraum wird mit einer provisorischen Füllung geschlossen, um den Zahn zu schützen. Nach drei Arbeitstagen wird das Inlay befestigt.